14.08.2014 - Wenn die Heide blüht…, ist Heide-Cup Zeit

Freitag 08.08.2014: endlich legen wir wieder los. Erstmal ausschlafen und dann um 09.00 Uhr ganz gemütlich Richtung Lüneburger Heide fahren. Als erstes beziehen wir unser Hotel in Soltau, danach gibt es noch ein leckeres Mittagessen in einem Brauhaus. So gestärkt machen wir uns das kleine Stück auf den Weg nach Schneverdingen.

Kaum auf dem Parkplatz an der Halle angekommen sind die Ersten, die man erblickt, natürlich ein paar Störtis - wie soll es auch anders sein. Schön sie alle wieder zu sehen. Vor der Halle auf dem Festplatz treffen wir die nächsten HSV´er,  Schneverdingen ist ganz in Hamburger Hand.

15:00 Uhr ist Anpfiff für das erste Spiel: Wetzlar gegen Kielce, endlich wieder Handball. Wir sehen ein munteres Spiel bei dem zum Schluss Wetzlar gewinnt. Wer hätte das gedacht.  Kurze Pause, Beine vertreten, Stimme ölen und weiter geht´s. Als nächstes treten die Füchse gegen Kolding an und auch dieser Sieg geht an den Bundesligisten. Jetzt steigt die Spannung, denn das letzte Spiel des Tages darf unser HSV gegen die Kadetten aus Schaffhausen bestreiten. So richtig wissen wir ja alle nicht was uns erwartet. Anpfiff und erstmal findet man die bekannten Gesichter auf der Platte. Dann reiben wir uns aber erstaunt die Augen. Was macht Matti auf der Königsposition? Wenig später taucht er auch noch auf der Mitte auf. Alle Achtung unser neuer Trainer probiert was aus - und es funktioniert. Nicht übel, jetzt darf nach und nach auch unser Nachwuchs ran. Kevin Herbst, Tim Stefan und Oliver Brauer und auch sie wissen zu gefallen. Alexander Feld ist leider verletzt, so dass er sein Können noch nicht unter Beweis stellen konnte.  Am Ende siegen unsere Jungs mit 28:22, wir sind begeistert. Was Christian Gaudin in der kurzen Zeit auf die Beine gestellt hat ist schon prima und lässt uns hoffen. Nach einem ersten langen Handballtag fahren wir zufrieden ins Hotel zurück. Dort wollen wir an der Bar noch ein Feierabendbierchen trinken und dürfen gleich noch mit ein paar netten Holländern über Handball „fachsimpeln“.

Zweiter Tag: Heute geht es schon um 13:00 Uhr los. Spiel 1: Wetzlar gegen Kadetten und schon wieder ein Sieg für Wetzlar. Danach siegt Berlin noch gegen Kielce und wir haben wieder das letzte Spiel. Heute geht es gegen Kolding. Unsere Jungs spielen nicht schlecht, verlieren aber leider trotzdem mit 24:28. Macht nichts, sie haben sich wacker geschlagen und Kolding ist ja auch nicht gerade irgendwelche Laufkundschaft. Wir sind eigentlich alle zufrieden, bis auf ein paar notorische Dauernörgler. Aber die hat man wohl immer. Den Abend lassen wir dann bei einem leckeren Essen auf der schönen Hotelterrasse ausklingen.

Tag 3: Auf zum Endspurt. Ein Dank an die Mannschafft aus Kolding, sie ver-zichtet auf Wunsch des Veranstalters auf das Spiel um Platz drei, damit es nicht zu einer erneuten Begegnung mit dem HSV kommt. Dadurch bestreiten sie das erste Spiel gegen die Kadetten. Leider verliert die Mannschaft von Markus Bauer auch diese Partie. Das nächste Spiel findet dann zwischen dem HSV und Kielce statt. Unsere Jungs geben noch einmal alles und schließen das Turnier mit einem 30:28 Sieg als Dritter ab. Es ist doch eine tolle Leistung - mit der wirklich keiner rechnen konnte. Das Endspiel bestreiten dann Wetzlar und die Füchse und was soll man sagen: Wetzlar holt sich den Pott. Glückwunsch. Nach 3 Tagen Handball sind alle ganz schön platt, auch die Zuschauer. Wir fahren jetzt etwas kaputt aber auch sehr zufrieden nach Hause.

Ein riesen Dankeschön geht an den Veranstalter! Was die Leute dort auf die Beine stellen, und das alles ehrenamtlich zu Gunsten der Sportjugend, ist aller Ehren wert. Hut ab, es war ein tolles Wochenende und wir sind nächstes Jahr mit Sicherheit wieder dabei!

hut-ab

 

Joomla Template by Joomla51.com